GCJZ Hagen u. Umgebung siteheader

Gesellschaft CJZ Hagen u. Umgebung e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hagen und Umgebung e.V.

Eppenhauser Straße 175
58093 Hagen
Fon 0 23 31 / 3 40 39 98
Fax 0 23 31 / 3 40 39 98

E-Mail cjz-hagen@t-online.de *NEU*
Homepage www.cjz-hagen.de







Alte Synagoge Hohenlimburg
Mahn- und Gedenkstätte der Stadt Hagen

 

Kooperationspartner

RAHEL-VARNHAGEN-KOLLEG HAGEN

     

Das Rahel-Varnhagen-Kolleg der Stadt Hagen wurde 1982 als „Abendgymnasium der Stadt Hagen“ gegründet. Im Laufe der Zeit kamen die Bildungsgänge Abendrealschule und Kolleg hinzu. Mit über 700 Studierenden ist das Rahel-Varnhagen-Kolleg eins der größten Weiterbildungskollegs in Nordrhein-Westfalen. Das Rahel-Varnhagen-Kolleg bemüht sich verstärkt um die Aufnahme und Förderung von Migrantinnen und Migranten. Neben der Vermittlung der deutschen Sprache gilt es interkulturelle Kompetenzen zu fördern. Vor diesem Hintergrund pflegen wir auch eine enge Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Haben und Umgebung e.V.

  • Neues Projekt des Rahel-Varnhagen-Kollegs: Hagener Opfer der Wehrmachtjustiz
    mehr Informationen...

  • Das Pogrom 1938 in Hohenlimburg. Historischer Rundgang. 
    10.11.2020; Treffpunkt: Alte Synagoge, Jahnstraße 46, Hohenlimburg;  2 Ustd. 10:00-11:30; Kosten: 2 €/ ermäßigt 1€ Teilnahmegebühren, die vor Ort zu entrichten sind.
    Am 10.11.1938 wurden in Hohenlimburg die Synagoge sowie jüdische Geschäfte und Wohnungen verwüstet. 1942 wurden die letzten Hohenlimburger Juden deportiert. Aber noch heute kann man Spuren der zerstörten Gemeinde finden. Schüler des Rahel-Varnhagen-Kollegs haben diese in einen Stadtrundgang integriert. In Rahmen der Führung besteht die Möglichkeit, die Alte Synagoge und den kaum bekannten jüdischen Friedhof in Elsey zu besichtigen. In Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hagen und dem Rahel-Varnhagen-Kolleg;  Kontakt: Pablo Arias pablo.arias@rvkonline.de
  • Europaprojekt des Geschichtskurses
    mehr Informationen...
  • Studienfahrt nach Leipzig und Torgau. Bericht.
    mehr Informationen...
  • Emst unterm Hakenkreuz
    Am 27.2.2020 um 17:00 Uhr präsentieren Schüler des Rahel-Varnhagen-Kollegs die Broschüre Tatort Emst. Sie haben Informationen über die Ereignisse in dem Stadtteil zwischen 1933 und 1945 aus Geschichtsbüchern und Archivmaterial gesammelt und Zeitzeugen befragt. So entstand ein spannender historischer Rundgang. Stationen sind u.a. der von den Nazis ungenutzte Hohenhof, das Heinrich-König-Haus, die Häuser des NS-Oberbürgermeisters Vetter und des Bürgermeisters Steinhoff, das Gefangenenlager beim Restaurant „Schöne“ und die Praxis eines verfolgten jüdischen Arztes an der Straße „Am Stirnband.“ Und wer weiß noch, dass Alex Best und Eduard Dunker, das erste bzw. letzte Opfer der Diktatur in Hagen, auf Emst ermordet wurden? Das Projekt wurde von Herrn Arias, Lehrer. geleitet. Projektpartner sind u.a. der Hagener Geschichtsverein, die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und die Heilig-Geist-Gemeinde.
  • 27. Januar: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
    mehr Informationen...
  • Erinnerung an die Pogromnacht
    Schüler-Aktion in der Hagener Fußgängerzone, 7. November 2019
    mehr Informationen...
  • Vergessene NS-Opfer. Zwangssterilisationen in Hagen
    Buchvorstellung am 07.10.2019 • 18:00 Uhr, Rathaus an der Volme
    mehr Informationen...
  • Tatort Hohenlimburg. Das Pogrom 1938 und die Zerstörung der jüdischen Gemeinde.
    Broschüre des Projektkurses Geschichte, RVK
    mehr Informationen...
  • Missglückte Flucht. Studierende des RVK informieren sich über Stolpersteine - „Stolpersteinführung“
    mehr Informationen...
  • Schüler präsentieren Broschüre in Hohenlimburger Synagoge
    Schüler des Rahel-Varnhagen-Kolleg in Hagen-Wehringhausen haben in der Synagoge an der Jahnstraße eine Broschüre über das Pogrom in Hohenlimburg 1938 präsentiert.
    mehr Informationen...
  • Bildungspartner NRW – Gedenkstätte und Schule
    Das Rahel-Varnhagen-Kolleg ist die erste Schule in NRW, die eine Partnerschaft mit einer Gedenkstätte startet. Ab sofort trägt das Hagener Weiterbildungskolleg das Qualitätssiegel „Bildungspartner NRW Gedenkstätte und Schule“.
    mehr Informationen...
  • Besuch der Gedenkstätte „Alte Synagoge“, Hohenlimburg
    Studierende des Projektkurses Geschichte des Rahel-Varnhagen-Kollegs nahmen am 14.09.2018 an einer Führung durch die ehemalige Synagoge und des historischen jüdischen Friedhof in Hohenlimburg teil.
    mehr Informationen...
  • Geschichtskurs: Pogrom am 10.11.1938 in Hohenlimburg
    Mit diesem  Projekt möchten die Studierenden des Geschichtskurses an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus in Hohenlimburg erinnern.
    mehr Informationen...